728 X 90

Heiss begehrt bei Sammlern: das limitierte Sondermodell Fiat 500 Ron Arad Edition

By eyertt — Juni 08, 2015

Der Fiat 500 Ron Arad Edition steht für die Liebe des in Israel geborenen Designers, Architekten und Künstlers zum Cinquecento. Das streng limitierte und besonders umfangreich ausgestattete Sondermodell ist ab CHF 24‘390 erhältlich und wird es in der Schweiz nur 30 Mal geben

fiat500

Für den weltberühmten Designer Ron Arad ist der Fiat 500 beinahe so etwas wie ein roter Faden durch sein Leben. Sein Vater besass in den späten 1940er Jahren ein Exemplar der ersten Baureihe, die allgemein als „Topolino“ bekannt wurde. Ron Arad selbst fuhr später einen „Nuova 500“. Das 1957 präsentierte Modell, das heute als Inbegriff des italienischen Oldtimers gilt, war für Arad „das kleinste Auto, das man noch als solches bezeichnen kann“. Noch heute ist er dem Fiat 500 verbunden, als Autofahrer ebenso wie als Künstler. In seinem Werk „IN REVERSE” verwandelte der in Israel geborene Künstler gleich sechs historische Cinquecento in eine spektakuläre Installation.

Jetzt trägt ein streng limitiertes Sondermodell des aktuellen Fiat 500 den Namen von Ron Arad. Insgesamt werden weltweit nur 200 Fiat 500 Ron Arad Edition gebaut. Gerade einmal 30 Stück kommen in die Schweiz. Das Sammlerstück ist ab sofort zu einem Preis von CHF 24‘390 zu haben – inklusive eines originalgetreuen Modellautos im Massstab 1:18.

Der neue Fiat 500 Ron Arad Edition ist eine Hommage an den klassischen Fiat 500 aus dem Jahr 1957 –  dessen Silhouette ist auf die Karosserie des neue Sondermodells aufgetragen. Das grundsätzlich in Schwarz-Metallic lackierte Sondermodell ist zusätzlich zu seiner auffallenden Optik besonders umfangreich ausgestattet. Serienmässig sind unter anderem ein feststehendes Glasdach, Chrom-Akzente, schwarze Ledersitze mit elfenbeinfarbigen Kontrastnähten aus der Manufaktur Poltrona Frau, das zentrale Instrument als TFT-Display mit sieben Zoll Bildschirmdiagonale, Lederlenkrad mit Fernbedienungstasten für das Infotainmentsystem Blue&Me, Klimaautomatik, Nebelscheinwerfer, 16-Zoll-Leichtmetallräder sowie weisse Abdeckkappen der Aussenspiegel an Bord. Angetrieben wird das Sondermodell vom 0.9 TwinAir Turbo 105 PS Start & Stop.

Über Ron Arad

Der 1951 in Tel Aviv in Israel geborene Ron Arad gehört zu den einflussreichsten Künstlern, Industriedesignern und Architekten der Gegenwart. Der in Deutschland unter anderem durch das in Schlangenlinien verlaufende Bücherregal „Bookworm”, den überdimensionalen Chromstuhl „Big Easy” oder seine Beteiligung an der Documenta in Kassel bekannt gewordene Arad begeisterte bereits die Besucher des Centre Pompidou in Paris, des Museum of Modern Art in New York (MOMA) und des Kultur- und Konferenzzentrums Barbican in London.

Zu seinen jüngeren Arbeiten zählen das Designmuseum Holon in Tel Aviv, das Einkaufszentrum Médiacité in Lüttich in Belgien, der Freihafen von Singapur und die 17 Meter hohe, nachts im Glanz unzähliger LEDs erstrahlende Skulptur „Vortext” in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. Im Sommer 2011 sorgte Arad in London mit „Curtain Call” für Schlagzeilen, einer haushohen Installation aus 5‘600 Silikonschnüren, auf die Fotos und Filme projiziert wurden.

Für sein Werk „IN REVERSE“ verwandelte Arad sechs historische Cinquecento mit Hilfe einer riesigen Presse einer niederländischen Schiffswerft in etwas über zehn Zentimeter flache Skulpturen, die er anschliessend wie ein Bild an die Wand hängte. „IN REVERSE“ war bereits in der Pinacoteca Giovanni e Marella Agnelli in Turin und zuletzt in der Paul Kasmin Gallery in New York zu sehen.

About Author

eyertt

Mein Name ist Ralf Eyertt und ich bin der Initiator dieses Magazins.
Mein Fotografen Profil befindet sich unter http://ralf.eyertt.de

View all eyertt posts.

Leave A Reply

css.php
%d Bloggern gefällt das: