728 X 90

Natalie Portman: Petition gegen Trumps Immigrantenpolitik

By Cover Media — Juni 20, 2018

Natalie Portman (37) will ein Ende der gegenwärtigen Politik, Kinder illegaler Einwanderer von ihren Eltern zu trennen.

Die Schauspielerin (‘Leon – Der Profi’) ist wie viele schockiert von den Bildern, die weinende Kinder an der US-amerikanischen Grenze zeigen, wie sie von ihren Eltern getrennt werden, weil diese sich durch ihre illegale Einreise in die USA strafbar gemacht haben. Präsident Donald Trump (72) verteidigte diese Null-Toleranz-Politik, aber immer mehr wehren sich dagegen. Wie Natalie, die sich mit der National Domestic Workers Alliance zusammengetan hat und eine Petition ins Leben rief, die die zuständige Ministerin Kirstjen Nielsen (46) und Kongressabgeordnete aufforderte, mit dieser “brutalen neuen Politik” aufzuhören. “Dieses schockierende, grausame, traumatische und unmenschliche Verfahren hat keinen Platz in unserem Land”, erklärte die Oscarpreisträgerin in einem Statement. “Es muss sofort gestoppt werden, diese Kinder sollten nicht dafür benutzt werden, Anti-Immigrationspoltiik durchzusetzen. Wir müssen in Massen unsere Stimmen erheben, damit die Medien weiterhin über diese Geschichte berichten.” Mehr als 250.000 haben schon die Petition unterschrieben. Natalie ist nicht die einzige Prominente, die sich gegen diese Politik wehrt. Kevin Costner (63) erklärte in der Show ‘The View’ betrübt: “Ich erkenne Amerika nicht wieder. Leute zu trennen ohne einen Plan zu haben. Diese Kinder sprechen überhaupt kein Englisch. Könnt ihr euch die Panik vorstellen? Wir müssen etwas tun.” Und das hat Natalie Portman getan. Bleibt zu hoffen, dass ihre Petition etwas bewirkt.

© Cover Media

Bild

Los Angeles premiere of ‘Annihilation’ at the Regency Village Theatre – Arrivals

Featuring: Natalie Portman
Where: Los Angeles, California, United States
When: 13 Feb 2018
Credit: Apega/WENN.com

(1) Reader Comment

  1. Pingback: Natalie Portman: Petition gegen Trumps Immigrantenpolitik – DVDBiZZ.de

Leave A Reply

Schreibe einen Kommentar

css.php
%d Bloggern gefällt das: