728 X 90

Modelbiz – Die Mobilität

By eyertt — Februar 06, 2014

Mobilität ist ein Thema das nicht unterschätzt werden darf. Die Jobs kommen nicht zu euch, ihr müsst zu den Jobs.
Speziell bei den jüngeren Models ist das eine logistische Herausforderung. Und Minderjährige brauchen sowieso die Einwilligung und Unterstützung der Eltern.

nina_mDiese Unterstützung solltet ihr grundsätzlich haben, sind eure Eltern gegen eure Pläne werdet ihr keinen Erfolg haben. Bedenkt auch dass gerade im Fashion Bereich heute sehr freizügige Auftritte möglich sind. Prüft ob das mit euren Glaubensrichtlinien und denen eurer Eltern vereinbar ist. Es nützt nichts, wenn ihr aus einem Land kommt, in dem es sehr schöne Gesichtszüge gibt, aber die Freizügigkeit nicht toleriert wird. Selbst wenn die Eltern die Pläne gerade noch so gut heißen, spätestens wenn die Verwandtschaft Amok läuft, könnt ihr eure Karriere begraben. Kein Kunde wird sich auf die Forderung einlassen, plötzlich Bilder aus Veröffentlichungen zu nehmen nur weil ihr euch überschätzt habt. Als Minderjährige braucht ihr sowieso die Unterschrift der Eltern, bei jeder vertraglichen Regelung.
Darüber hinaus müssen sie auch eure Mobilität gewährleisten. In der Regel müsst ihr euch selbst darum kümmern zu einem Job zu kommen. Am Anfang sogar ganz sicher. Kaum jemand hat das Glück und lebt in einer der Fashion Metropolen. Aber genau dort sind diese Jobs.
Wenn ihr Erfolg haben wollt, dann nur wenn ihr bereit seid in diesen Metropolen um Jobs zu kämpfen. Denkt daran, niemand bekommt einen Job ohne dass der Kunde vorher eine persönliche Sichtung vornimmt.  Egal ob in Mailand, Paris, New York oder Berlin und Zürich. Wer nicht zum Casting vor Ort antritt hat keine Chance. Agenturen schicken euch nur hin, den Rest müsst ihr allein machen.
Mit der richtigen Einstellung und dem richtigen Portfolio habt ihr dann die besten Chancen. Der Kunde honoriert sogar eine weite Anreise, denn es zeigt das Ehrgeiz und Einsatzwille vorhanden ist. Tugenden die in der Branche hoch geschätzt sind, denn der Kunde hat so viel im Kopf, das selbstständig denkende und handelnde Menschen ihm die Arbeit erleichtern. Fragt ihn also nicht während des Castings, wie ihr denn zum Job kommen sollt, zeigt dass ihr mobil und selbstständig seid. Das gibt dann einer Entscheidung zu euren Gunsten oft den nötigen Kick.

An dieser Stelle nochmal der Hinweis. Modeln ist eine selbstständige Tätigkeit. Niemand wird euch Entscheidungen abnehmen und Gefälligkeiten haben immer ihren Preis. Schult euch auf die Anforderungen. Es kann Spaß machen sich mal eine Route zu überlegen, wie komme ich am schnellsten von Berlin nach Paris, oder von Zürich nach New York. Was kostet es, was brauche ich an Unterlagen. Wie komme ich in den Städten weiter.  Wo kann ich übernachten, gibt es günstige Hostels. Kenne ich jemanden vor Ort, kann ich Kontakte knüpfen usw. Facebook kann da ganz hilfreich sein.

Mobilität ist auch eine Form der Unabhängigkeit! Denkt daran, wenn ihr professionell unterwegs seid, habt ihr wenig Zeit für enge Beziehungen. Ihr werdet euch eher mit Gleichgesinnten anfreunden, aber diese Beziehungen sind oft sehr oberflächlich. Können aber hilfreich sein. Der feste Freund wird sich möglicherweise die Zeit anders vertreiben wenn ihr ständig unterwegs seid. Stellt euch darauf ein, eine gewisse Zeit ohne feste Beziehung zu sein. Je weniger ihr gebunden seid um so mobiler und flexibler seid ihr.

About Author

eyertt

Mein Name ist Ralf Eyertt und ich bin der Initiator dieses Magazins. Mein Fotografen Profil befindet sich unter http://ralf.eyertt.de

View all eyertt posts.

(1) Reader Comment

  1. Pingback: Das Model Biz

Leave A Reply

Choose your language

Blogstatistik

  • 264.624 Besuche

css.php
%d Bloggern gefällt das: