Events, Fashion, News

8005 statt 0815 – Fashionhotel Autumn Edition 2015 – Pop-up-Stores im Hotel 3. Runde

fashionhotel15_ybn_0118005 statt 0815 und bereits zu 80% ausgebucht …

Die dritte Ausgabe von Fashionhotel findet vom 9. – 11. Oktober 2015 wieder im 25hours Hotel Zürich West statt. Das Konzept, ein Hotelzimmer für drei Tage in einen Pop-up-Store zu verwandeln, ist in der Mode- und Beautywelt längst über die Grenzen hinaus angekommen. Dies zeigt die hohe Nachfrage von Designern sowie Beauty-Brands und veranlasst die Veranstalter zu kuratieren sowie den Fokus noch stärker auf Qualität und Newcomer zu setzen.

Diesen Herbst verwandelt sich das 25hours Hotel Zürich West zum dritten Mal in ein Mode- und Beauty-Mekka. Dabei stehen Jungdesignern, neuen Labels und kreativen Köpfen über vier Etagen Hotelzimmer sowie ein Markplatz zur Verfügung. Diese verwandeln die einzelnen Zimmer in Pop-up-Stores. „Das Konzept von Fashionhotel ist in der Mode- und Beauty-Branche voll angekommen. Es scheint, als hätten alle auf eine solche Plattform gewartet. Wir haben bereits 80% der Zimmer vergeben“, sagt Tim Schlichting, Geschäftsführer der Eventagentur la folie Erlebniskultur GmbH, welche hinter dem Projekt steckt. Die Erfahrungen aus den letzten Veranstaltungen gaben dann auch Anstoss für ein Fine Tuning des Konzepts. Dieses fokussiert in Zukunft klar auf ausgewählte Mode- und Beautylabels. Zudem wird das Food- und Beverage-Angebot ausgebaut, damit die Gäste sich vor, zwischen und nach dem Shopping ausgiebig stärken können. Auch für die Fashion Show lässt sich der Veranstalter ein neues Konzept einfallen.

Selektion der Aussteller
Aufgrund der hohen Anzahl an Anfragen wird die Veranstaltung inzwischen stärker kuratiert. Ziel ist es, den neusten Kreationen und spannendsten Labels aus der Welt der Mode und Beauty-Produkten eine Plattform zu bieten. „Wir möchten bewusst einen Gegenpool zu den Einkaufsmeilen dieser Welt bieten, welche über Tokyo, New York und Zürich von denselben globalen Playern geziert werden“, sagt Tim Schlichting zur Philosophie der Veranstaltung. Diese beinhaltet einen Mix aus unbekannten Talenten, aufkommenden Labels, unkonventionellen Nischen-Produkten und von Hand gearbeiteten Accessoires. Viele Labels verfolgen ihre eigene Philosophie, sei es in Bezug auf nachhaltige Materialien, soziale Engagements oder eigenwilligen Designs.

Besuch aus Österreich
Inzwischen sind 75 Labels fix bestätigt. Darunter CARPASUS, piqyourdress und AIKYOU. Waren es letztes Jahr besonders skandinavische Labels, die Aufsehen erregten, kommen neu auch Labels aus Österreich hinzu. ROEE, NI-LY und Gilgenbach fallen mit hochwertigen Materialien, aufwendigen Verarbeitungstechniken und raffinierten Schnittführungen auf. „Da das Fashionhotel Zürich unter Designern eine sehr gute Referenz hat und mittlerweile weit über die Landesgrenzen bekannt ist, haben wir uns entschlossen nach Zürich zu reisen. Wir haben Zürich als offene, designorientierte und stillbewusste Stadt kennen und lieben gelernt, daher war es für uns klar, dass wir mitmachen müssen“, sagt Rene Pomberger von ROEE

Bewegte Bilder – Video Contest
Um den Ausstellern eine weitere Plattform zu bieten, ihre Geschichten, Ideen und Philosophien sowie die Menschen dahinter zu präsentieren, lancieren die Veranstalter dieses Jahr zum ersten Mal einen Video-Contest. Alle eingesendeten Videos werden evaluiert und solche, die es in die Endauswahl schaffen, werden auf www.fashionhotel.ch sowie den Social-Media-Kanälen gezeigt.

eyertt

eyertt

Mein Name ist Ralf Eyertt und ich bin der Initiator dieses Magazins.
Mein Fotografen Profil befindet sich unter http://ralf.eyertt.de

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar