728 X 90

Damenmode des 20. Jahrhundert – Die 1930er-Jahre – Glamour durch Muster

By Laura Kipfer — November 03, 2014

Mit der Weltwirtschaftskrise werden die Mittel knapper, die Röcke wieder länger und die Taillen höher. Die beschränkte Farbauswahl wird durch Muster kompensiert.

Damenmode 1930 präsentiert von Laura Kipfer

Damenmode 1930 präsentiert von Laura Kipfer

Im Schatten der Weltwirtschaftskrise und der darauffolgenden Massenarbeitslosigkeit, die 1929 durch einen weltweiten Börsencrash verursacht wird, beginnt sich die kaum zu stillende Lust nach Party etwas abzudämpfen. Wer sein Guthaben noch retten konnte, stellt es nicht mehr öffentlich zur Schau. Trotz weit verbreiteter Armut ist es wichtig, sein Aussehen zu wahren und stets angemessen gekleidet zu sein. Wer sich nichts Neues leisten kann, verlängert und verändert alte Kleidungsstücke.
Die niedrige Taille der 1920er-Jahre ist verschwunden. Auf normaler Höhe wird sie nun durch einen Gürtel betont, wodurch die Beine endlos lang wirken. Dies entspricht voll und ganz dem aktuellen Schönheitsideal einer grossen und schlanken Frau. Die Röcke werden wieder länger und enden auf Wadenmitte. Häufig werden die Schultern durch Polster hervorgehoben. Da die Farbauswahl sehr gering ist, werden vor allem dunkle Farben getragen. Neben Schwarz und Grau schaffen es aber auch helle Pastelltöne in den Kleiderschrank einer modebewussten Frau. Man versucht, die relativ schlichte Garderobe durch alle möglichen Muster interessanter zu machen. Ärmellose Kleider sind nun definitiv vorbei. Die oft ellenbogenlangen Ärmel sind sehr verspielt und rücken auf diese Weise in den Vordergrund. Dekolletees sind hoch geschlossen. Weibliche Reize werden nur sehr dezent und zurückhaltend eingesetzt, androgyne Züge und damit der weitverbreitete Bubikopf verschwinden. Die Haare werden wieder länger getragen, vorzugsweise mit Locken.
Wer es sich leisten kann, geht nur höchst selten ohne eine passende Kopfbedeckung aus dem Haus. Besonders in Mode sind glockenförmige Hütchen, die leicht schräg auf den Kopf aufgesetzt werden. Oft wird zum wild gemusterten Kleid nur eine kleine Unterarmtasche getragen. Dabei sind die Modelle in einer Couvertform oder die Beutel mit einem Knipsverschluss besonders beliebt.


Als unumstrittene Modeikone dieser Zeit gilt die deutsche Marlene Dietrich.
1939 stellt das Modemagazin VOGUE zum ersten Mal sportliche Damenkleidung vor, welche aus Hosen und Pullis besteht. Gleichzeitig gewinnt der Sport an Bedeutung. Neben den beliebten Aktivitäten wie Radfahren, Tennis- und Golfspielen, erleben auch Turn- und Gymnastikvereine regen Zulauf. Auch das Baden wird dank der Erfindung des Tampons zum uneingeschränkten Vergnügen für die Damenwelt. Neue Materialien erlauben es ausserdem, eng anliegende Schwimmanzüge zu fertigen.
Eine US-Firma macht einen weiteren wichtigen Schritt für den erhöhten Komfort der Frau, indem sie Büstenhalter mit verschiedenen Körbchengrössen herstellt. Es gab schon im 19. Jahrhundert erfolglose Versuche, das Schliessen der Kleidung zu vereinfachen, aber erst die Erfindung des Reissverschlusses ist ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Mode. Oft war es den Frauen zuvor nicht möglich, sich ohne Hilfe anzuziehen.
Dies sind nicht die einzigen wichtigen modischen Neuheiten dieser Zeit. Die französische Modeschöpferin Madeleine Vionnet, die ein erfolgreiches Modegeschäft in Paris besitzt, entdeckt, dass der Stoff gegen den Fadenlauf geschnitten werden kann und dadurch Elastizität entsteht.
Beim Makeup kann die Frau mit einer hellen Grundierung, einem sanften Lidschatten und langen dunklen Wimpern nichts falsch machen. Dazu kombiniert sie Lippenstiftfarben in allen Rottönen. Augenbrauen werden sehr dünn gezupft oder teilweise nur aufgemalen.

GLOSSAR

Marlene Dietrich (1901-1992)
Marie Magdalene Dietrich war eine Schauspielerin und Sängerin aus Deutschland, die 1939 die US-amerikanische Staatsbürgerschaft annahm. Sie war eine der ganz wenigen deutschsprachigen Künstlerinnen, die damals international erfolgreich waren. Ihre langen Beine steckte sie oft in die für sie typischen Hosenanzüge, welche dank ihr in der Damenmode sehr populär wurden.

Navigation:  Vorwort   Part1 1900    Part2 1910    Part 3  1920    Part 4 1930    Part 5 1940   Part 6 1950    Part 7  1960    Part 8 1970    Part 9 1980      Part 10 1990

Damenmode 1930 präsentiert von Laura Kipfer

Damenmode 1930 präsentiert von Laura Kipfer

Leave A Reply

css.php
%d Bloggern gefällt das: